BOLLIGEN

Die Chancen der Digitalisierung nutzen

Kathrin Zuber möchte die Geschicke der Gemeinde auch in den nächsten vier Jahren an vorderster Front leiten.

Seit bald dreieinhalb Jahren steht die FDP-Politikerin und ehemalige Sekundarlehrerin an der Spitze Bolligens. Um die begonnene Aufbauarbeit weiterzuführen und die aufgegleisten Planungsprojekte voranzutreiben, stellt sie sich im Herbst als Gemeindepräsidentin zur Wiederwahl. Im folgenden Interview verrät Kathrin Zuber, was sie mittelfristig sonst noch alles an die Hand nehmen möchte. Und sie erklärt unter anderem, warum ihr eine offene Beziehung zu den Mitarbeitenden wie auch zur Bevölkerung sehr wichtig sind.

  

Werbung

Vechigen

Gemeindemitteilungen der Woche 22

Mitteilungen aus der Sitzung des Gemeinderates vom 23. April 2020

Offener Mittagstisch Boll

Im Zuge des Umbaus der Schulanlage Stämpbach werden für den Tagesschulbetrieb eigene Räumlichkeiten geschaffen, so dass das Mittagessen künftig direkt vor Ort eingenommen werden kann und keine Dislozierung in die Räumlichkeiten des Evangelischen Gemeinschaftswerkes (EGW) mehr notwendig ist.

Da im Haus EGW, Bernstrasse 45 in Boll, künftig nicht mehr für die Tagesschule gekocht werden muss, ist das EGW seinerseits bestrebt, das Angebot neu auszurichten und die ursprüngliche Zielgruppe anzusprechen. Es ist daher geplant, während des Schulbetriebs (ab August 2020) erneut zwei Mittagessen pro Woche, jeweils dienstags und donnerstags, anzubieten.

Das Angebot richtet sich u. a. an Seniorinnen und Senioren, in der Gemeinde Vechigen Arbeitende, Familien und an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Ein Mittagessen kostet CHF 9.00 für Erwachsene, Schülerinnen und Schüler der Oberstufe bezahlen CHF 10.00 (inkl. einem kleinen «Aufsichtsbeitrag»), Kinder zwischen 3 und 5 Jahren CHF 3.00. Weitere Infos zum Angebot erhalten Sie auf der Website www.mittagstisch-boll.ch.

Der Gemeinderat befürwortet dieses Angebot sehr und hat beschlossen, den offenen Mittagstisch – wie in früheren Jahren – jährlich mit einem Beitrag von CHF 4’500.00 zu unterstützen. Damit können die Personalkosten und ein Teil der Infrastrukturkosten finanziert werden. Damit keine Konkurrenzsituation zur Tagesschule entsteht, richtet sich das Angebot grundsätzlich nicht an Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe.

Mit dieser finanziellen Unterstützung hofft der Gemeinderat, dass der offene Mittagstisch erfolgreich durchgeführt und eine weitere Verpflegungsmöglichkeit geschaffen werden kann, welche zur Attraktivität der Gemeinde Vechigen beizutragen vermag.

Einwohnergemeinde Vechigen

Gemeinderat