OSTERMUNDIGEN

Antwort der Post auf Paket-Boom

Mit der Eröffnung des neuen Paketzentrums an der Milchstrasse setzt die Post ein positives Zeichen für den Standort Ostermundigen.

Seit längerem herrscht –  vor allem durch den steigenden Online-Einkauf von immer mehr Leuten –  ein eigentlicher Paket-Boom. Davon betroffen ist natürlich auch die Post. Mit der Eröffnung des neuen Paketzentrums in Ostermundigen will man diesem Ansturm begegnen und gleichzeitig das bestehende Zentrum in Härkingen entlasten. Der Start in Ostermundigen sei für die Post ein weiterer Meilenstein in der Paketverarbeitung, so Dieter Bambauer, Leiter PostLogistics und Mitglieder der Konzernleitung Post. Und was die Gemeinde besonders freuen dürfte: «Damit bekennen wir uns zum Standort Ostermundigen, zur Region sowie zum Kanton Bern.»

 


  

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv

Werbung

Ostermundigen

Gemeindemitteilungen der Woche 14

 

Abgesagt; 
Sonderabfalltag vom 9. April 2020

Im Abfuhrplan 2020 der Gemeinde Ostermundigen wurde am 9. April 2020 ein Sonderabfalltag angekündigt. Aufgrund der verschärft bestehenden Massnahmen des Bundes betreffend der Eindämmung und Ausbreitung des Coronavirus und zum Schutz der Bevölkerung wird dieser Sonderabfalltag abgesagt.

 

 

Kehrichtabfuhr Ostern

An folgenden Daten findet keine Hauskehricht-, Grobgut- und Grüngutabfuhr statt:

Freitag, 10. April 2020:

Hauskehricht und Grobgut

Montag, 13. April 2020: Grüngut

Besten Dank für Ihre Kenntnisnahme.

Abteilung Tiefbau und Betriebe Ostermundigen

 

 

Coronavirus: 
Information an Bevölkerung 65+

Wie die bisherigen Erfahrungen zeigen, ist der Coronavirus vor allem für Seniorinnen und Senioren über 65 Jahren und Menschen mit Vorerkrankungen besonders gefährlich. Er kann zu schweren Lungenerkrankungen führen, die bis zum Anschluss an die Herzlungenmaschineführen.

Der Gemeinderat empfiehlt daher den Risikogruppen, sich vor einer Ansteckung zu schützen und die Empfehlungen des Bundesrates ernst zu nehmen und strikt umzusetzen. Damit kann die Gefahr einer Ansteckung für sich und alle anderen verringert werden. Der Gemeinderat ersucht die Bevölkerung daher dringend:

• Bleiben Sie möglichst zuhause und kaufen Sie insbesondere nicht selber ein.

• Pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte auf telefonischem oder digitalem Weg per Telefon, SMS, E-Mail etc.

• Verzichten Sie auf die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass Türgriffe von möglicherweise erkrankten Personen kontaminiert wurden.

• Wenn Sie sich einen Spaziergang an der frischen Luft gönnen, meiden Sie belebte Orte und halten Sie in jedem Fall einen Abstand von mindestens zwei Metern.

• Beachten Sie die Hygieneempfehlungen des Bundesamts für Gesundheit.

Sie leisten hiermit auch einen wichtigen Beitrag, damit unser Gesundheitssystem weiterhin funktioniert und Sie sowie Ihre Mitmenschen gesund bleiben.

Haben Sie in dieser schwierigen Situation Fragen, brauchen Unterstützung beim Einkaufen, bei der Betreuung Ihres Haustieres oder möchten Sie sich gerne mit jemandem telefonisch austauschen? Gemeinsam mit der Spitex Ostermundigen, der Reformierte Kirche, der Katholische Kirche sind wir für Sie da. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

Telefon: 031 930 12 90

E-Mail: nachbarschaft@ostermundigen.ch

Hilfreiche Informationen, wie Sie trotz dieser Einschränkungen Kontakte pflegen können und Ihre Versorgung und Verpflegung aufrechterhalten können, finden Sie in der «Infobroschüre 65+». Wir alle sind für Sie da. Wir sind aber auch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Das aller Wichtigste, bleiben Sie gesund!

Der Gemeinderat

 

 

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv