STETTLEN / DEISSWIL

Ein Kunst-Museum für alle

Auch für die Bereiche Kunst und Kultur ist im Bernapark viel Platz. Davon zeugt das kürzlich eröffnete «Bernapark Museum – Kunstraum Thomas Demarmels».

Einfach betrachten, bewundern und sich daran freuen: So lautet die Devise des neuen Museums. Das sei so, bestätigt Urs Nydegger. «Man muss absolut nichts von Kunst verstehen. Trotzdem lohnt sich ein Besuch.» Mit dieser Aussage liegt der Museums-Kurator goldrichtig, wie sich bei einem Gang durch die Dauerausstellung mit Werken von Thomas Demarmels zeigt. Da gibt es unzählige, farbenprächtige Bilder anzuschauen, mehrheitlich im hyperrealistischen Stil realisiert. Dabei reichen die Sujets von der Freiheitsstatue in New York, über Früchte, Gemüse und nostalgische Vorratsdosen bis hin zu Wassertropfen, Wespen und Affen. Auch dem «Ende» hat Thomas Demarmels ein Bild gewidmet. Als Symbole dienten ihm ein Totenschädel und eine ausgelöschte Kerze.

 


  

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv

Werbung

LEUTE

Felix Scheuter und Manuel Stöckli, Technik
Orchester
Erika und Heinz Lerch aus Bolligen
Elisabeth Ruch, Aulaverein und Stephan Ruch a...
Pia von Wartburg aus Bolligen
Stephan Ruch aus Bolligen und Jean-Pierre Cor...
Stefan Vögeli, Präsi Aulaverein, Alfons Cin...
Danielle Tschirren aus Worb und Janine aus Bo...
Ruth aus Ittigen und Hanni Bergmann aus Flugb...
Regula aus Schwanden i.E. und Marianne aus R...
Felix Scheuter und Manuel Stöckli, Technik

Frölein Da Capo / Kultur Raum Reberhaus Bolligen

Datum: 06.06.2021

Am 27. Mai präsentierte Frölein Da Capo ihr neuestes Programm «Kämmerlimusik» im Reberhaus Bolligen. Seit zehn Jahren multipliziert sich die Solistin via Loopgerät live zum Einfrauorchester: Frau, Blech,
Tasten, Saiten, Gesang & Zeichenstift. Der Anlass war rasch ausverkauft und das Publikum genoss die abwechslungsreiche Vorstellung.



DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv