WORBLENTAL

20 Jahre nach Lothar

In den Wäldern des Worblentals hat sich seit Sturm Lothar einiges getan, wie eine Begehung im Buchholz mit Landwirt Gäumann sowie den Förstern Suter und Hegg zeigt.

Es ist kalt an diesem Januarmorgen auf der Anhöhe des Buchholzwaldes oberhalb von Stettlen. Entlang des Weges wachsen verschiedene Arten von Jungbäumen, so etwa Douglasien, Kirschbäume, Lärchen und Birken. Die Spuren von Lothar seien immer noch zu sehen, erklärt Hans-Rudolf Gäumann. «Der Wald präsentiert sich heute komplett umgebaut.» Damals, vor gut 20 Jahren, fegte der Sturm auch über unsere Region hinweg und rasierte ganze Schneisen in die Wälder. Der Vechiger Landwirt kann sich noch gut erinnern. «Strichweise wurde alles ‚z’Bode gmacht‘.»

 

  

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv

Werbung

LEUTE

Daniel Woodtli, Kristine Walsoe Blatter und R...
Silja, Mira und Emilie
Michael Müller, Therese Jenzer und Peter Sch...
Michelle,dieses Jahr Königin, Kathrin Zuber,...
Hans-Ruedi Lehmann, Brigitte und Markus Riese...
Roland und Eva Inäbnit
Verena und Harald Siegrist, Barbara
Marianne Zürcher, Bernhard Rufer und Daniela...
Tim, Leonie, Noel und Michelle, die Königin
Esther Obrecht, Pia von Wartburg und Silvia G...
Daniel Woodtli, Kristine Walsoe Blatter und Roland Blatter

Dreikönigsapéro 2020 - Reberhaus Bolligen

Datum: 12.01.2020

Am 6. Januar luden die Einwohnergemeinde und die Kirche Bolligen zum
Dreikönigsapéro ins Reberhaus. Nach Konzert und Ansprache in der Kirche
konnten Gastgeber und Gäste im Reberhaus aufs neue Jahr anstossen
und feine Dreikönigskuchen geniessen. Der Anlass war, wie schon in den
zwei letzten Jahren, sehr beliebt und ein voller Erfolg.



DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv