WORBLENTAL

20 Jahre nach Lothar

In den Wäldern des Worblentals hat sich seit Sturm Lothar einiges getan, wie eine Begehung im Buchholz mit Landwirt Gäumann sowie den Förstern Suter und Hegg zeigt.

Es ist kalt an diesem Januarmorgen auf der Anhöhe des Buchholzwaldes oberhalb von Stettlen. Entlang des Weges wachsen verschiedene Arten von Jungbäumen, so etwa Douglasien, Kirschbäume, Lärchen und Birken. Die Spuren von Lothar seien immer noch zu sehen, erklärt Hans-Rudolf Gäumann. «Der Wald präsentiert sich heute komplett umgebaut.» Damals, vor gut 20 Jahren, fegte der Sturm auch über unsere Region hinweg und rasierte ganze Schneisen in die Wälder. Der Vechiger Landwirt kann sich noch gut erinnern. «Strichweise wurde alles ‚z’Bode gmacht‘.»

 

  

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv

Werbung

LEUTE

Fritz Blaser, Urs Moossbrugger, Pierre Carrie...
Jürg Weibel, Christian Stettler und Fritz Ma...
Manuel, Ueli Aegerter, Organisator, Marissa u...
Martha Zutter und Margrit Rubin, Jasserinnen
Urs Schneider und Robert Siegenthaler, Jasser
Jürg Spring und Hugo Liechti, Jasser
Tanja, Marc und Marika Aegerter, Helfer
Rosmarie Wieland, Jasserin, Kurt Würsten, Ja...
Annerös Lüthi, Julia Bürki, Jasserinnen, H...
Hanni Carrier, Jasserin
Fritz Blaser, Urs Moossbrugger, Pierre Carrier und Hans Sterchi

Bantigerturmjass mit Überraschungsgast

Datum: 29.09.2019

Gejasst wurde bei schönstem Herbstwetter ganz oben auf dem
Sendeturm in der verglasten Terrasse, 47 Meter über Boden und
1000 über Meer. Spielart: Schieber mit zugelostem Partner/in mit
französischen Karten. Eine besondere Überraschung war die Teilnahme
von Willy Graber, Spitzenschwinger und 5-facher Eidgenoss.
Für die 60 Mitspieler eine tolle Gelegenheit für einen
persönlichen Kontakt. Die 60 Jassfreudigen konnten neben «Trumpf»
und «Unde ufe – Obe abe» ein einmaliges Panorama und ein köstliches
«Hamme und Züpfe-Znacht» geniessen.



DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv